Madeira

 
Madeira Wanderungen Attraktionen Service
Insel Madeira
Unterkunft
Fotogalerie
Levada da Janela
Espigão Amarelo
Levada do Furado
Pico Ruivo
Pico Grande
Ponta de São Lourenço
Levadas
Jardim Botânico
Eira do Serrado
Monte
Funchal
Geografie
Touristeninformation
Reiseveranstalter
Fluggesellschaft
Unterkunft
Mobilität
Reiseführer
Wanderführer
Wanderkarte
Wetter
Levada da Janela
  Seite Wanderungen Levada da Janela  
 

Levada da Janela

In Madeiras längstes Tal

Das schlechte Wetter bei der gestrigen Landung blieb mir auch heute noch erhalten. Das Wetter kann je nach Aufenthaltsort sehr unterschiedlich sein. Während es z.B. im Norden bewölkt ist oder gar regnet, kann im Süden die Sonne scheinen. Kritisch ist auch das Gebirge. So gab es Tage, an denen hier morgens bis Zwölf bestes Wetter herrschte, aber nachmittags alles in Nebel versank. Hingegen gab es auch Tage, an denen sich hier gerade am Nachmittag das Wetter besserte. Ausschlaggebend für das Wetter auf Madeira ist wohl die Windrichtung, was wiederum mit dem Gebirge auf Madeira zusammenhängt. Gutes Wanderwetter versprechen am ehesten schwache Passatwinde aus nordöstlichen Richtungen. Über das aktuelle Wetter und die Vorhersagen informierte ich mich im Videotext des Senders »RTP Madeira«.

Aus aktuellem Anlass zog ich das Tal der Ribeira da Janela im Nordwesten Madeiras in Betracht. Dieses Tal ist das Längste der Insel und zieht sich von Rabaçal auf dem Paúl da Serra bis Porto Moniz im Nordwesten der Insel. Ausgangspunkt der Wanderung war der Ort Lamaceiros oberhalb von Porto Moniz. Stets auf ebener Strecke verlief der Pfad die Levada da Janela entlang. Bereits am Anfang genoss ich schöne Blicke auf die Terrassenlandschaft in diesem Tal. Vorbei ging es an unzähligen Hortensien und vereinzelten Apfelbäumen. Lichtungen gaben immer wieder den Blick in das Tal frei. Gegen Ende der Wanderung bei einem Tunnel konnte ich durchs Tal bis nach Rabaçal hinaufschauen...

 
Ribeira da Janela Levada da Janela Blick nach Rabaçal